[Main topics] [Navigation]

Erweiterte Werkzeugleisten für FrameMaker 10

Siehe auch English version; version für FM 7.2/8.0; version für FM 9.0

Shlomo Perets von MicroType stellt Express Customization for FrameMaker/Win 9.0 zur verfügung. Dadurch werden weitere anweisungen und menüpunkte verfügbar. Hier wird die integration dieser anweisungen in werkzeugleisten (Tool Bars) und ein modifziertes aussehen der standard Tool Bars zur verfügung gestellt.

Übersicht

Voraussetzung
Tool Bars
Arbeitsbereiche
Unterschied zur MT-installation
  Kontextmenü "Sonderzeichen"
  Dokumente

Download und installation

Deinstallation

"Standard" in diesem text bezieht sich auf die orginale FrameMaker installation. $HOME ist das installtionsverzeichnis von FrameMaker.

Achtung auf FM updates

Die Ehanced Tool Bar wurde für FM 10.0.1.402 entwickelt. Obwohl der letzte update zu FM 10.0.2.419 keine für die ETB relevanten files modifiziert, sei empfohlen, vor dem FM-update ETB zu de-installieren und nach dem update von FM dann ETB wieder zu installieren.

[To top/bottom of page] Vorausetzung

Die installtion der Enhanced Tool Bar erfordert, dass die Express Customization for FrameMaker/Win 9.0 (englisch) erworben wurde. Dies wird während der installation überprüft.

Eine vollständige beschreibung der Enhanced Tool Bar findet sich in FM10-etb-de.pdf.

[To top/bottom of page] Tool Bars

Die standard werkzeugleisten von FM-10 sind im normalen modus grau und werden erst beim drüberfahren mit der maus farbig. Es ist daher schwierig, mit einem kurzen blick eine bestimmte schaltfläche zu erfassen - besonders auf grossen schirmen.

Die Enhanced Tool Bar vertauscht die bilder der schaltflächen, sodass sie im normal-zustand farbig sind und beim drüberfahren grau werden.: align_object, object_properties, para_format, quick_access, structured, table_format, text_format und trackchanges.

Um die zusätzlichen möglichkeiten der Express Customization for FrameMaker auszuschöpfen, und auch auf laptops platz zu sparen, wurden neue werkzeugleisten erstellt:


DDD quick access ws

FM10 quick access tool bar workstation
Nur die symbole für datei- und bearbeiten wurden belassen. Dokument-bezogene symbole sind nach Extra, Paragraph und Character bar verschoben worden. Das Flyout für sonderzeichen wurde entfernt, da das kontextmenu wesentlich ausführlicher ist.


DDD quick access lt

FM10 quick access tool bar laptop
Zum platz sparen sind hier nur schwer zugängliche funktionen aufgeführt..


DDD paragraph bar

FM10 paragraph tool bar
Absatzkatalog, kopieren ¶ format, wiederholen der letzten ¶-anweisung, absatzformat-liste, text-ausrichtung, tabulator typen, absatz aktionen.


DDD character bar

FM10 character  tool bar
Zeichenkatalog, kopieren zeichenformat, wiederholen der letzten zeichen-anweisung, zeichenformat-liste, text umwandeln in kleinbuchstaben, grosse anfangsbuchstaben und grossbuchstaben.

DDD tables bar

FM10 tables tool bar
Den standard-tabellenfunktionen wurden erweitert:
links angefügt: tabelle einfügen, tabellenkatalog
rechts angefügt: kopieren spaltenbreite.


DDD extra

FM10 DDD-extra  tool bar unstrukturiert
FM10 DDD-extra  tool bar structured mode strukturiert

  • Arbeitsansicht, druckansicht, zurück springen, vorwärts springen (gesperrtes dokument), voriger bildschirm, nächster bildschirm.
  • Suchen/ersetzten, nochmals suchen, rechtschreibhilfe.
  • Gleichungspalette, gleichung/rahmen einpassen, gleichung/rahmen expandieren, verankerten rahmen einfügen, fussnote einfügen, tabelle einfügen.
  • Textbedingung kopieren, bedingstypen anzeigen/verstecken.
  • Nur in struktur-modus sichtbar: Struktur anzeigen, element katalog, element attribute bearbeiten, element attribute kopieren, wiederholen der letzten element-anweisung, vorschau filter nach attribut.
  • Senkrechte werkzeugleiste anzeigen.

Tool tips sind - soweit möglich - in allen werkzeugleisten vorhanden. Sie geben auch die tastenkürzel an.

Senkrechte werkzeugleiste

Die Enhanced Tool Bar bringt die senkrechte werkzeugleiste zurück in FrameMaker 10. Für einfacheres arbeiten wurde die umschaltung von 4 auf 2 ebenen reduziert. Leider sind keine tooltips möglich in dieser palette. Daher diese erläuterungen. Das symbol oben rechts ist funktionslos. Diese werkzeugleiste wird über das X-symbol verlassen.

Vertical toolbar with description of the buttons

[To top/bottom of page] Arbeitsbreiche

Zwei zusätzliche arbeitsbereiche wurden definiert: DDD_LT für laptops mit mindestens 1200 pixel breite, und DDD_WS für arbeitsstationen mit grossem monitor (> 1820 pixel).

DDD_LT

DDD_WS

[To top/bottom of page] Unterschiede zu MictoType's implementierung

In der D+DD implementierung wird eine variante des MicroType menüs in das Hilfe menü integriert. Das überflüssige originalmenü Graphik (Clip Art) und Beispiele (Samples) wurde entfernt, da sie nur ein verzeichnis öffnen, während die Enhanced Tool Bar einen eleganteren zugang bietet. Clip art für skalen und gitter für diagrame wurde zugefügt.

[To top/bottom of page] Kontextmenü "Sonderzeichen"

Die standard schaltfläche zum einfügen von sonderzeichen wurde entfernt, weil über das kontextmenü wesentlich mehr zeichen (aus dem FM-7 zeichensatz) angeboten werden können.

In der D+DD implementierung wurden dem menu Sonderzeichen einfügen noch folgende sonderzeichen bereit gestellt:

‘ Linkes einfaches anführungszeichen  \xd4
’ Rechtes einfaches anführungszeichen \xd5
“ Linkes doppeltes anführungszeichen  \xd2
” Rechtes doppeltes anführungszeichen \xd3

[To top/bottom of page] Dokumente

Die ToolbarPlus Express customization und die Enhanced Tool Bars stellen PDF-dokumente bereit, die in FM-10 nicht mehr vorhanden sind (FM-Hilfe ist ohne aufwand nur online verfügbar). Für neugierige leute sind zudem einige immer noch gültige FM-7 dokumente aufgeführt.

Menü titel MT D+DD Beschreibung (teilweise aus dem dokument)
Function Key Chart (PDF) ja ja *) Tabelle mit allen funktionen und anweisungen der MT customization. Die zweite seite listet alle schaltflächen und deren anweisungen, welche MT-spezifisch sind - und damit auch spezifisch für die Enhanced Tool Bar.
Special Characters Chart (PDF) ja ja Fünf seiten mit den zeichen und symbolen, die über ESC sequenzen erzeugt werden können - oder auch über spezielle tastenkürzel, wie zb Strg+q, x. Folgende schrfiten werden berücksichtigt: Windows standard zeichen; Symbol; Dingbats; Wingdings und Webdings.
Standard Shortcuts ja ja *) PDF mit einer liste von tastenkürzeln nach kategorie geordnet: Navigation, dateien, tabellen, grafiken, schnelltasten und text editing.
Escape Shortcuts ja ja *) PDF mit einer liste von ESC sequenzen nach kategorie geordnet:Datei/dokument, seitenumbruch, absatz-formatierung, tabellen, zeichen-formatierung, spezial, ansicht, hervorhebungen, dialog schliessen, suchen/ersetzten etc. 2 seiten
Structured Escape Shortcuts ja ja PDF mit einer liste von ESC sequenzen für strukturiertes arbeiten nach kategorie geordnet element, ansicht, fokus in …, schliessen, validieren, einfügepunt neu setzen, auswahl und verschiedenes). 1 seite.
Templates, Samples & Clipart ja ja

Datei mit hyperlinks zu den einzelen grafik-kategorien.
Skalen und gitter für diagramme wurde zugefügt.

User Guide ja nein, in Hilfe enthalten Link zu PDF mit demselben inhalt wie das hilfe-system.
Character Sets (FM-9) nein ja

This document describes support for the Unicode character sets in Adobe® FrameMaker® 9
When you open a FrameMaker 7.x document in FrameMaker 8 or FrameMaker 9, font encoding is used to convert the characters to Unicode encoding.

MIF Reference (FM-9) nein ja MIF (Maker Interchange Format) is a group of ASCII statements that create an easily parsed, readable text file of all the text, graphics, formatting, and layout constructs that Adobe® FrameMaker® understands. Because MIF is an alternative representation of a FrameMaker document, it allows FrameMaker and other applications to exchange information while preserving graphics, document content, and format.
MML Reference (FM-7) nein ja FrameMaker ® includes support for a markup language called MML (Maker Markup Language). You can use any standard text editor to create an MML file. Later, you can open the MML file as a FrameMaker document or import it into a FrameMaker template. In a department where different people are responsible for writing and formatting documents, writers can use MML statements to mark up manuals in progress; at the same time, graphic designers can create the formatting specifications in FrameMaker templates.
Customizing FrameMaker (FM-7) nein ja This manual describes how to customize Adobe® FrameMaker® by changing settings in initialization files and creating custom menu configurations. This information applies to the following platforms: Windows® 98; Windows NT® 4.0 and later; Windows ME; Windows 2000; Windows XP
ToolBar Plus UG ja nein Installation procedure for the ToolbarPlus Express 4.0 installation (relevant only for the MT flavour)

*) Since some of the commands are no more valid, this PDF displays them with strike through.

[To top/bottom of page] Download und installation

  1. Setzen Sie sich zunächst mit der dokumentation (1MB) ins bild, befor Sie die installation ins auge fassen.
  2. Die Express Customization for FrameMaker/Win 9.0 ist eine vorbedingung. Kaufen Sie sie hier (USD 25.-) .
  3. Express Customization for FrameMaker/Win 9.0 von Kagi herunter laden, aber die angaben zur installation in der e-mail von Kagi/MictroType nicht beachten!
  4. Das herunter geladene ZIP an einen beliebigen ort expandieren (ort bitte merken). Es wird nur eine datei FM9-Customization-MicroType.zip abgelegt.
  5. FrameMaker.schliessen, falls nötig.
  6. Inst-FM10-toolbars-de.zip (18 MB) herunter laden
    Version Datum Änderungen
    1.0 2011-04-04 Erste ausgabe des installationsprogramms
      2011-04-08 Fehler für Tabellen-leiste behoben
    1.1 2012-08-27 Störenden Dialog für "Darstellung > Vorgabeseiten" entfernt
  7. Das herunter geladene ZIP an einen beliebigen ort expandieren. Es wird nur eine datei Install-FM10-toolbars-de.exe abgelegt.
  8. Dieses selbst-entpackende archiv ausführen. Die dateien werden nach C:\SystemMods\FM10-toolbars-de\ entpackt und dann startet das installations-programm:
    Installation progrm

    Erstellte dateistruktur in C:\SystemMods\FM10-toolbars-de\

    DDD
    Icons
    Tool Bars
    WorkSpaces
    FM-puzzle.ico
    Install-FM10-etb.exe

     
  9. Den ort der MicroType ZIP datei eintragen oder danach suchen.
  10. Das passwort für forcierte installtion wird nur an bekannte leute für besondere aufgaben abgegeben, damit die arbeit von Shlomo Perets für die Express Customization nicht kompromittiert wird.
  11. Eine meldung zeigt erfolgreiche installation an (siehe ersten hinweis hiernach).
  12. Unter Windows 7 (ev. auch in Vista) gibt es rückfragen zur berechtigung der installation, die akzeptiert werden müssen.

Hinweise

Was wird auf Ihrem rechner installiert ?

%APPDATA% ist der symbolische name für den benutzerbereich (in XP C:\Documents and Settings\username\Application Data. bzw in Windows 7 C:\Users\username\AppData\Roaming)
$HOME ist das installations-verzeichnis von FrameMaker.

[To top/bottom of page] Deinstallation

Um zur originalen FrameMaker installation zurück zu kehren, sind folgende schritte nötig:

  1. Das installationsprogramm starten mit der verknüpfung im programm-menü und auf FM-GUI auf Original zurücksetzen klicken.
  2. Alle dateien der installation werden entfernt (werkzeugleisten, arbeitsbereiche, icons, konfig dateien, clip art, zus. dokumentation).
  3. FrameMaker 10 wird bei seinem nächsten start die originalen werkzeugleisten wieder in den benutzer-bereich kopieren.
  4. Weil dies keine 'normale' Windows-deinstalation ist, muss gegebenfalls das installationsverzeichnis manuell gelöscht werden. Andererseits kann mit der verknüpfung jederzeit wieder die Enhanced Tool Bar installiert werden.
[Main topics] [Navigation]
 URL:  Created: 2010-12-31  Updated:
© Docu+Design Daube, Zürich    
  Business of Docu + Design Daube Documentation issues Sharing information Klaus Daube's personal opinions Guests on this site Home of Docu + Design Daube To main page in this category To first page in series To previous page in series To next page in series To bottom of page To top of page Search this site Site map Mail to webmaster To bottom of page To top of page